Nicolai von A bis Z

Liebe Leserin – lieber Leser,

damit Sie schnell einen Überblick über unsere Gemeinde bekommen, finden Sie hier die wichtigsten Informationen, nach dem Alphabet geordnet. Wenn Sie mitmachen möchten oder Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an! Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre St. Nicolai-Gemeinde

Abendmahl

Mindestens einmal im Monat findet ein Abendmahlsgottesdienst bei uns statt. Im Abendmahl feiern wir, dass Jesus Christus mitten unter uns ist und dass wir als Christen zusammengehören. Damit niemand davon ausgeschlossen wird, feiern wir sowohl mit Wein als auch mit Traubensaft und mit glutenfreien Oblaten.

Behindertenarbeit

Die Arbeit des Kirchenkreises Lüneburg mit behinderten Menschen ist ein besonderer Schwerpunkt unserer Gemeinde. Es gibt Konfirmandenunterricht, der speziell an den Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung ausgerichtet ist, und darüber hinaus ein breites Angebot an Gruppen und Veranstaltungen. Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte an:

Elke Bode (Sprechzeiten nach Vereinbarung)

Ulrich Beuker (Sprechzeit: freitags 11 - 13 Uhr)

Beide: Tel.: 04131/2430786, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Chor

"Wer singt, betet doppelt", hat Martin Luther einmal gesagt.

Unsere Kantorei trifft sich jeden Mittwoch (außer in den Schulferien) um 19.30 Uhr im Gemeindehaus. Auf dem Programm steht Chormusik aus sechs Jahrhunderten. Dazu kommen Auftritte bei Kantatengottesdiensten und zur Christnacht in St. Nicolai. Wer gerne mitsingen möchte, wende sich bitte an unsern Kantor Stefan Metzger-Frey, Tel.: 04131/2430774, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Demenz: „Vergissmeinmicht-Gottesdienste“ (nicht nur) für Betroffene und ihre Angehörigen

Zweimal im Jahr findet in St. Nicolai ein Gottesdienst für Menschen mit einer Demenz-Erkrankung und ihre Angehörigen statt. Diese Gottesdienste werden gemeinsam mit der Alzheimer-Gesellschaft getragen und von Pastor Oldenburg und Diakonin Inge Heck (Seelsorgerin in der Gerontopsychiatrie des Psychiatrischen Krankenhauses), Angelika Reitberger und Julia Steckelberg von der Alzheimer Gesellschaft Lüneburg vorbereitet.

Engel

In der St. Nicolaikirche gibt es jede Art von Engeln: moderne Engel und solche, die schon einige Jahrhunderte alt sind, ernste und vergnügte. Aber vielleicht haben Sie Lust, selber zum "Engel" zu werden? Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen unseres Besuchsdienstes bringen "Geburtstagskindern" ab 81 Jahren Glückwünsche aus der Gemeinde. Meist werden sie sehr herzlich empfangen, und es ergeben sich interessante Gespräche. Über die Mitarbeit im Besuchsdienst informiert Sie Pastor Eckhard Oldenburg, Tel.: 04131/2430771, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Farben

Die Vorhänge vor dem Altar und vor der Kanzel („Paramente“) zeigen an, in welchem Abschnitt des Kirchenjahres wir zur Zeit sind. Das Kirchenjahr beginnt am 1. Advent und endet mit dem Ewigkeitssonntag. In St. Nicolai gibt es eine historische Sammlung mit zum Teil sehr wertvollen Paramenten. Wenn Sie diese Sammlung gern ansehen möchten, wenden Sie sich bitte an unseren Küster.

Gottesdienst

St. Nicolai hat ein breites Angebot an Gottesdiensten: Es gibt die Predigtgottesdienste, bei denen die Bibelauslegung im Mittelpunkt steht, sowie Abendmahlsgottesdienste, Gottesdienste mit Taufen und solche mit musikalischem Akzent. Den Gottesdienst am letzten Sonntag im Monat feiern wir um 11.00 Uhr, alle anderen Gottesdienste in der Regel sonntags um 10.00 Uhr. An einem Gottesdienst sind viele beteiligt: neben dem Pastor auch der Kantor, der Küster und ein oder zwei Kirchenvorsteher/innen, die das Evangelium lesen, das Abendmahl mit austeilen und über aktuelle Veranstaltungen in der Gemeinde informieren. Wenn auch Sie Interesse haben, einmal bei einem Gottesdienst in unserer Kirche mitzuwirken, wenden Sie sich bitte an Pastor Eckhard Oldenburg, Tel.: 04131/2430771, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Heiraten in St. Nicolai

Sie trauen sich? Dann trauen wir Sie gerne in einem festlichen Gottesdienst in der St. Nicolaikirche. Gott hat die Menschen als Frau und Mann füreinander geschaffen. Mit Ihrer Trauung stellen Sie Ihren gemeinsamen Lebensweg unter seinen Segen.

Bitte wenden Sie sich an das Gemeindebüro. Unsere Sekretärin, Marlene Rickert, bespricht mit Ihnen den möglichen Termin und gibt Ihnen weitere Informationen. Tel.: 04131/2430770, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Informationen

Über die Veranstaltungen und Gruppen in unserer Gemeinde informieren wir Sie vierteljährlich in unserm Gemeindebrief "kreuz und quer" und regelmäßig auf unserer homepage www.st-nicolai.eu.

Jazz und Theologie

Seit 2011 finden im Sommer jeweils vier Veranstaltungen unter dem Motto "Lebensklänge" statt. Zu einem bestimmten Thema wie zum Beispiel "Zweifel", "Freundschaft" oder "Optimismus" begegnen sich ein hochkarätiges Jazz Programm und theologische Impulse zu einem besonderen Erlebnis, das nicht schnell vergessen wird.

Kirchenmitglied werden

Es gibt viele Gründe, Mitglied in der evangelischen Kirche zu sein: weil man den christlichen Glauben kennen lernen möchte, weil Gemeinschaft mit anderen zum Christsein einfach dazugehört, um Pate zu werden und Kinder in ihrem Glauben zu begleiten. Die Aufnahme selbst ist ein – nicht ganz - unbürokratischer Akt: Sie führen ein Gespräch mit dem Pastor. Über ihre formale Aufnahme in die Kirche informieren wir das Einwohnermeldeamt. Die Aufnahme in die Gemeinschaft der Kirche kann auch feierlich gestaltet werden (zum Beispiel in einem Gottesdienst).

Kirchenwache

Unsere Kirche ist verlässlich geöffnet: im April bis Dezember von 10 bis 18 Uhr und im Winter (Januar bis März) von 10 bis 16 Uhr (jeden Tag). Das wäre nicht möglich ohne die ehrenamtlichen Kirchenwächter und Kirchenwächterinnen, die in ihrem „Häuschen“ im Eingangsbereich der Kirche nicht nur auf die Kirche aufpassen, sondern auch wichtige Ansprechpersonen für die vorbeikommenden Besucher/innen sind. Wenn Sie Zeit und Lust haben, selbst für zwei Stunden in der Woche eine Kirchenwache zu übernehmen, wenden Sie sich bitte an Uwe Asmussen, Tel.: 04131/41858.

Leitbild

http://www.st-nicolai.eu/leitbild.html

Musik

„Musik zum Advent“, „Musik zur Marktzeit“, „Orgelsommer“ und viele weitere musikalische Angebote, Singen in der Kantorei, Kinder-Gospel-Chor, Gottesdienste mit (besonderer) Musik – und vieles mehr zeigen an: die Musik mit ihren vielfältigen Möglichkeiten und Ausdruckformen spielt eine große Rolle. Wichtigster und erster Ansprechpartner ist unser Kantor Stefan Metzger-Frey (Tel. 04131 2 43 07 74)

Nikolaus

Unsere Kirche ist nach dem Heiligen Nikolaus benannt. Jedes Jahr wird am 5. Dezember (also am Vorabend des Nikolaustages) die Geschichte des Bischofs Nikolaus in unserer Kirche aufgeführt: als Musical für Kinder und Erwachsene. Der Nikolaus trifft am Ilmenau-Hafen ein und wird mit einem Esel in die Kirche geleitet, wo schon viele Kinder und Piraten auf ihn warten...

Organisation

Eine Kirchengemeinde wird gemeinsam vom Pfarramt und vom Kirchenvorstand geleitet. Gemeinsam entscheiden beide über alle wichtigen Belange der Gemeinde, über Personalfragen, Bau- und Renovierungsfragen von Kirche und Gemeindehaus bis zur inhaltlichen Gestaltung der Gottesdienste und das Profil der Gemeindearbeit. Zu unserem Kirchenvorstand gehören neun Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen. Dazu kommen weitere Gäste, die besondere Aufgaben in der Gemeindearbeit oder für St. Nicolai im Kirchenkreis wahrnehmen. St. Nicolai ist eine „Patronatskirche“. Der Patron unserer Kirche ist die Stadt Lüneburg. Sie entsendet einen Patronatsvertreter, der dann Kirchenvorsteher in unserer Gemeinde ist. Alle sechs Jahre wird der Kirchenvorstand neu von den Mitgliedern der Gemeinde gewählt. Die nächste Wahl findet 2018 statt.

Die Vorsitzende des Kirchenvorstandes ist Kirsten Ahrens-Imhorst, Tel.: 04131/35402.

Predigt von Laien: "Bürgerkanzel"

In St. Nicolai ist es inzwischen Tradition, viermal im Jahr Laien auf die Kanzel zu bitten. Vor dem Hintergrund ihres Berufs legen sie einen Bibeltext aus oder beschäftigen sich mit der Bedeutung des christlichen Glaubens für ihren Alltag. Die Bürgerkanzel findet jeweils am ersten Sonntag im März, im Juni, im September und im Dezember statt. Viele der Predigten, die bisher auf der "Bürgerkanzel" gehalten worden sind, sind auch in Buchform erhältlich (bei der Kirchenwache im Eingangsbereich der Nicolai-Kirche).

Querschnitt

Die St. Nicolai-Gemeinde hat zurzeit etwa 2850 Mitglieder. Ihr Gebiet erstreckt sich vom Galgenberg und umfasst weite Teile der Innenstadt über die Katzenstraße bis zum Kreideberg. Ungefähr 10% unsere Mitglieder sind „zugepfarrt“, d.h. sie wohnen nicht im Gebiet der Nicolai-Kirche, doch haben Sie sich entschieden, zu unserer Gemeinde gehören zu wollen. Über die Möglichkeit der Umpfarrung in unsere Gemeinde informiert Sie gerne unser Kirchenbüro.

Region

Die St. Nicolai-Gemeinde arbeitet mit der der Martin Luther-Gemeinde eng und der Paulus-Gemeinde (auf dem Kreideberg) in regionaler Nachbarschaft zusammen. Durch die Zusammenarbeit soll finanziellen Engpässen und einer Unterversorgung mit Personal besser begegnet werden. Schwerpunkte in der regionalen Zusammenarbeit sind gemeinsame Gottesdienste, Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, einzelne regionale Angebote für Senioren und der gemeinsame Gemeindebrief.

Schifferglocke

Die Schifferglocke ist die neue Glocke von St. Nicolai. Sie wurde anlässlich des Jubiläums im Jahr 2009 gegossen und feierlich in den Turm verbracht. Nun ergänzt sie als dritte Glocke das Geläut. Die Glocke trägt eine Verzierung mit Bildern zu Psalm 107 von Anna Franziska Schwarzbach (Berlin). Ein Abguss dieser Bilder ist an der Südseite des Turms von außen sichtbar.

Wer den Turm mit Uhr, Orgel und Glocken gern besichtigen möchte, wende sich bitte an die Turmführergilde: Tel. 04131/774344.

Seelsorge

Wenn Sie Beratung in einer schwierigen Situation suchen oder geistliche Begleitung brauchen, können Sie sich gern an Pastor Eckhard Oldenburg wenden, Tel.: 04131/2430771, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Zu den Sprechzeiten: dienstags 10 - 11 Uhr und donnerstags 18 - 19 Uhr ist die Erreichbarkeit am besten gewährleistet. Gespräche sind jederzeit nach Vereinbarung möglich. Ihr wichtiges Anliegen hat Vorrang.

Senioren

Am jedem ersten und dritten Freitag im Monat findet um 15.30 Uhr der Seniorennachmittag in St. Nicolai statt. Nähere Informationen dazu gibt das Seniorenteam mit Frau Pape: Tel. 04131/33566. Außerdem finden regelmäßig Gottesdienste in den Altenheimen statt (Seniorenresidenz, Altenheim Am Werder und Lüner Hof). Die Termine werden vor Ort bekannt gegeben.

Taufe

In der Taufe wird einem Menschen zugesprochen: „Der dreieinige Gott nimmt dich an. Er sagt ‚Ja‘ zu dir. Jesus Christus ist gekreuzigt worden und auferstanden, damit du leben kannst.“ Durch die Taufe wird ein Mensch in die christliche Gemeinde aufgenommen. Taufen sind in der Regel in einen Gottesdienst am Sonntag Vormittag eingebunden.

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten oder selbst über eine Taufe nachdenken, wenden Sie sich an unser Gemeindebüro: Tel.: 04131/2430770, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Unsere Sekretärin Frau Rickert bespricht mit Ihnen mögliche Termine und gibt Ihnen gerne weitere Informationen.

Unterricht für Konfirmanden und Konfirmandinnen

Der Konfirmandenunterricht beginnt im Mai und erstreckt sich über ein Jahr. In St. Nicolai bieten wir ihn in einem „Block-Modell“ an: Der Konfirmandenunterricht findet an jeweils einem Wochenende im Monat am Freitag Nachmittag und Sonnabend Vormittag statt. Darüber hinaus fahren die Konfirmanden auf ein Konfirmanden-Seminar.

Der Konfirmandenunterricht findet in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Gemeinde statt.

Für nähere Informationen wenden Sie sich an Pastor Oldenburg, Tel.: 04131/2430771, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Vergehen und Werden

Wenn Sie auf den Altarraum schauen, bemerken Sie links neben dem Lesepult eine Figur aus Holz. Sie trägt den Titel "Vergehen und Werden" und stammt von dem Bildhauer Walter Green. Er hat aus den Dachbalken abgebrochener Häuser menschliche Figuren geschnitzt: Aus dem Vergänglichen kann Neues entstehen. Informationen über aktuelle Kunstausstellungen finden Sie sowohl in unserm Gemeindebrief "kreuz und quer" als auch auf unserer Homepage www.st-nicolai.eu. Weitere Informationen über die Kirche und ihre Kunstschätze gibt es in unserm Kirchenführer. Er ist bei der Kirchenwache (im Eingangsbereich der Kirche) erhältlich.

Ausstellungen mit Kunstwerken, die zum Nachdenken über christliche Spiritualität anregen (wie z.B. die von Walter Green), gehören zu den Angeboten in unserer Kirche.

Zeit

Zu den Schätzen, die unser Kirchturm birgt, gehört auch eine historische Turmuhr. Wer den Turm mit Uhr, Orgel und Glocken gern besichtigen möchte, wende sich bitte an die Turmführergilde: Tel. 04131/774344.

Zahlen

1407 Der Rat der Stadt beschließt den Bau einer dreischiffigen Basilika mit Chorumgang und Kapellenkranz. Die Ausführung beginnt mit dem Bau einer für gotische Kirchen ungewöhnlichen Krypta unter dem späteren Chor.

1409 wird der Maria in der Krypta ein Altar geweiht. Wie weit der übrige Bau der Kirche der Kirche zu diesem Zeitpunkt fortgeschritten war, ist nicht bekannt.

1460 Beginn des Turmbaus

1530 Die Reformation erreicht Lüneburg. Auf Drängen der Bürgerschaft lässt der Rat der Stadt in einer der Lüneburger Kirchen: nämlich in St. Nicolai Predigt und Messe in deutscher Sprache zu.

1810 Der Turm wird durch einen Blitzschlag stark beschädigt, auch die Orgel ist in Mitleidenschaft gezogen.

1830 Der baufällige Turm wird teilweise abgerissen, die Kirche droht zu verfallen.
Der Küster der Kirche, Ernst Klingemann, gründet den Nicolaikirchen-Bauverein.
Der Preußen-König Friedrich Wilhelm appelliert an die Bürger: „Lüneburger, diese Kirche dürft ihr nicht sinken lassen!“ Eine 25jährige Bauperiode beginnt.

1869 Am Ostersonntag feiert die Gemeinde ihren ersten Gottesdienst in der wieder hergestellten Kirche.

1895 Fertigstellung des Turms nach einem Entwurf von Conrad Wilhelm Hase.
Der von ihm durchgeführten Generalsanierung im neugotischen Stil entspricht das gegenwärtige Erscheinungsbild der St. Nicolai-Kirche.

1899 Eine Furtwängler & Hammer-Orgel wird installiert. Sie wird 1999-2003 renoviert.

2009 600-jähriges Jubiläum von St. Nicolai. Guss der „Schifferglocke“.